Der Kirchenvorstand

   

Aufgabe des Kirchenvorstandes

Am 21. Oktober 2012 wurde der jetzige Kirchenvorstand gewählt. Er besteht aus zehn Mitgliedern und leitet die Kirchengemeinde. Er vertritt die Kirchengemeinde in allen Belangen, trägt die Verantwortung und trifft verbindliche Entscheidungen für alle Aufgaben und Aktivitäten sowie für rechtliche und geistliche Fragen im Leben der Gemeinde. Pfarrer und Kirchenvorsteher arbeiten gemeinsam an der Umsetzung dieser Aufgaben. 

 

Mitglieder des Kirchenvorstandes

 Kirchenvorstandsmitglieder von Amts wegen

Pfarrer Staude
 

 Hochschulpfarrerin Dr. Claudia Häfner

 

Gewählte und berufene Kirchenvorstandsmitglieder  

   

Elfriede Schultheiß
Vertrauensfrau
Im Kirchenvorstand möchte ich dazu beitragen, dass wir eine Gemeinschaft sind, die Jung und Alt verbindet durch das Vertrauen auf Gottes Nähe und Fürsorge. Der ökumenische Kontakt zur katholischen Nachbargemeinde ist mir wichtig. 

  Dagmar Hitzelberger
Stellv. Vertrauensfrau
Ich bin verheiratet und habe einen Sohn. Beruflich bin ich auf einer hämatologisch-onkologischen Station im Klinikum Rechts der Isar tätig. Ich war bereits Elternbeirat in der Kita Nikodemäuse. Jetzt bringe ich mich im Kirchenvorstand für die Gemeinde ein. So gestalte ich die Familien- und Krabbelgottesdienste mit und beteilige mich an der Vorbereitung der Weltgebetstage der Frauen.
   

Susanne Binder
Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder. Ich leite die Krabbelgruppe und arbeite bei den Familiengottesdiensten und bei den Krippenspielen mit, weil ich unseren Kindern die Liebe Gottes nahe bringen möchte - als einen Grundschatz fürs Leben. Die Belange der Kinder und Familien liegen mir besonders am Herzen.

     

Martin Bürk

Ich bin verheiratet mit einer Münchner Katholikin, wir haben drei Kinder. Ich möchte gern mitarbeiten an einer Kirche, in der Familien und Alleinstehende generationenübergreifend eine Heimat finden. In diesem Sinne wäre es schön, wenn sich mehr Leute einbringen - ganz im Sinne von 1. Petrus 4, 10: "Dienet einander, ein jeglicher mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes." Einfach mitmachen. Sind Sie/Bist Du dabei? Ganz konkret: Wann und wo? :-)

   

Elsbeth Dietel
Ich bin verheiratet, habe drei erwachsene Kinder und 5 Enkel. Ich möchte dabei mitwirken, die frohe Botschaft von Jesus Christus weiter zu geben und das Wort Gottes in der Bibel immer wieder neu zu entdecken. Ich sehe es aber auch als Herausforderung an, an Lösungen für die anstehenden vielfältigen baulichen und organisatorischen Fragen mitzuwirken.

   

Wilfried Keßler
Ich bin verheiratet und habe zwei Töchter und vier Enkelkinder. Mein Interesse gilt aufgrund meiner persönlichen Erfahrung und meines Berufs der Ökumene, dem Kindergarten und dem Umweltschutz. Ehrenamtlich bin ich in der ökumenischen Pfarrbücherei Allerheiligen/Nikodemus tätig und es macht mir Freude, die Kita Nikodemäuse mit Büchern zu versorgen; weiter bin ich als Lektor tätig und helfe im Bau-Ausschuß beim Neubau unserer Kirche. 

Johannes Stintzing
Ich bin 23 und studiere Medizin an der LMU.D'ie Arbeit mit jungen Leuten und Studenten, das Miteinander der Generationen und Konfessionen und die Frage, wie die Kirche die gute Botschaft von Jesus zeitgemäß leben und weitergeben kann sind Themen, die mir besonders am Herzen liegen. 
   

Klaus Wölfle

Als Redakteur beim Fernsehen habe ich weltweit viele Kirchen und Gemeinden kennengelernt und gesehen, wie dort Gemeinde lebt. Vielleicht lässt sich einiges davon umsetzen, eine lebendige Gemeinde und Gemeinschaft ist mir wichtig. Besonders interessieren mich Fragen der Ökumene (meine Frau ist katholisch) und der Gerechtigkeit.  

 

Beratende Mitglieder des Kirchenvorstandes

Dem erweiterten Kirchenvorstand gehören mit beratender Funktion als Ersatzleute an:

Gerhard Peipp

Werner Degner

Regula von Behr (+)

Wolfgang Kallwitz

 

Wichtige Beschlüsse des Kirchenvorstandes

  

9. März 2010    Nach einer Gemeindeversammlung wird der Verkauf des Grundstücks Rheinlandstraße durch die Gesamtkirchengemeinde zugunsten eines zukunftsfähigen, ökonomischen Neubaus auf dem Grundstück Echinger Str. befürwortet.
8. Juli 2010      Anschaffung eines Tragekreuzes nach Entwurf von Frau Oppenrieder 
22. Sept. 2010 Ablehnung der Formulierung zur geplanten Änderung der Verfassung der Evang.-luth. Kirche in Bayern in der Präambel zum Verhältnis zum jüdischen Volk
26. Jan. 2012  

Beitritt zum GemeindebundBayern von „Aufbruch Gemeinde“